200 Jahre Mühlenbäckerei Vielhaber

Generationswechsel ist eingeläutet

0
v.r.n.l.: Eberhard Vielhaber, Maja Vielhaber, Elisabeth Vielhaber, Shari Malzahn (Neven Subotic Stiftung)

Es begann am 3. März 1819 mit dem Erwerb einer Mühle. Erst wurde Getreide gegen Lohn und später gegen Brot getauscht, dann wurden Backwaren an kleine Lebens-mittelgeschäfte und anschließend an den Lebensmittel-einzelhandel verkauft. Die Mühle wurde neu errichtet, dazu ein Getreidesilo, Mitarbeiter eingestellt, der Fuhrpark erweitert, Büroräume, Lager, Backstuben und Verkaufsshops gebaut. Heute betreibt die Mühlenbäckerei Vielhaber mit 280 Mitarbeitern 26 Fachgeschäfte mit teils großem Gastronomiebereich. Die Mühle verarbeitet – für den Eigenbedarf – pro Jahr mehr als 600 Tonnen Roggen, angebaut in der Region. 200 Jahre Familienbetrieb, eigene Müllerei und Bäckerei nach Familienrezepten: das macht das acht älteste Sunderner Unternehmen zu etwas ganz Besonderem.

200 Jahre Mühlenbäckerei Vielhaber - sundern, region, region-arnsberg-sundern200 Jahre Mühlenbäckerei Vielhaber - sundern, region, region-arnsberg-sundern

Mit dem Startschuss des Jubiläumsjahres beginnt auch der Generationswechsel bei der Mühlenbäckerei Vielhaber in Sundern-Stockum. Als siebte Generation tritt Elisabeth Vielhaber (27) in die Geschäftsleitung ein und übernimmt ab Frühjahr 2020 mehr und mehr Verantwortung. Die studierte Betriebswirtin, Bäckermeisterin und bald auch Müllermeisterin verfügt über umfangreiches Know-how sowohl im Handwerk, als auch im kaufmännischen Bereich.

200 Jahre Mühlenbäckerei Vielhaber - sundern, region, region-arnsberg-sundern

Wie es mit der Mühlenbäckerei Vielhaber weitergeht, wird sie oft gefragt, erzählt sie schmunzelnd bei der heutigen Pressekonferenz. Ziel sei nicht, alles umzukrempeln, sondern das Unternehmen weiterhin so erfolgreich zu führen und Bestehendes zu optimieren. Festgehalten wird unbedingt am Brotsortiment als Kerngeschäft, während der Bereich Mittagstisch bzw. warme Snacks zukünftig noch ausgebaut werden soll.

Eine ihrer ersten Aufgaben ist die Organisation der Veranstaltungen für den 200-jährigen Geburtstag: „Neben Aktionen in den einzelnen Bäckereifilialen wird es am 31. August ein großes Jubiläumsfest an unserer Mühlenbackstube in Stockum geben. Auf unsere Gäste wartet ein buntes und abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt, zu dem wir jetzt schon herzlich einladen!“ Anschließend wird intern mit Mitarbeitern, Freunden und der Familie weitergefeiert, um Danke zu sagen.

200 Jahre Mühlenbäckerei Vielhaber - sundern, region, region-arnsberg-sundern

Für Eberhard Vielhaber, Geschäftsführer und Inhaber in der sechsten Generation, ist das Jubiläum auch eine Möglichkeit, zurück zu blicken. Sein Dank geht insbesondere an seine Mutter Maja Vielhaber, die nach dem plötzlichen Tod des Vaters 25 Jahre lang den Betrieb führte, an seine Frau Sabine, die ihm stets den Rücken freihält und immer eine große Hilfe ist, sowie an die Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Partner, für deren Hilfe und das entgegengebrachte Vertrauen in den Jahren. „Wir haben uns gefragt, was die Voraussetzungen sind, dass sich ein Familienunternehmen so lange erfolgreich am Markt hält. Ein wichtiges Schlagwort ist sicherlich „Vertrauen“, auch in Zukunft. Vertrauen entsteht erst durch langjährige, gegenseitig gute Erfahrungen mit Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern.“ So entstand auch die Leitidee für das Jubiläumsjahr ´Danke für so viel Vertrauen´.

Nun sei es an der Zeit, etwas zurück zu geben. So ist es das Ziel mit Spenden der Mühlenbäckerei Vielhaber an die Neven Subotic Stiftung 2 Brunnen in der Tigray-Region in Äthiopien zu bauen, um den Gemeinden und Schulen vor Ort den Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der Unterstützung der Stiftung unsere Grundsätze ‚Heimat, Handwerk, Herzlichkeit’ leben und umsetzen“, schließt Familie Vielhaber.

Mehr Informationen und weitere aktuelle Neuigkeiten aus der Mühlenbäckerei Vielhaber gibt es hier.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here