Was sich in 115 Jahren seit Gründung der Druckerei Frey so alles verändert hat

Unternehmensgründer Theodor Frey (1854 -17.6.1931)
Unternehmensgründer Theodor Frey
(1854 -17.6.1931)

Was würde der selige Theodor Frey wohl dazu sagen, könnte er heute mal eine Runde durch den Betrieb drehen, den er 1902, vor 115 Jahren, in Attendorn gegründet hat? Damit sei die Druckerei gemeint, denn eine Buchbinderei hatte er bereits 1879 eröffnet. Das war noch an der Kölner Straße, dort, wo sich heute das Uhren- und Schmuckgeschäft Gummersbach befindet.

Der Senior, 1854 geboren, erlebte noch kurz vor seinem Tode 1931 den Bezug des heutigen Familienbetriebes. Bis dahin hatte er viel bewegt. So gründete er 1912 das „Attendorner Volksblatt“, die Zeitung für eine aufstrebende Stadt, die in nur wenigen Jahren ihre Einwohnerschaft mehr als verdoppelt hatte. Ja, was würde er heute wohl sagen?

115 Jahre FREY PRINT + MEDIA - AttendornWenn er die neue Digitaldruckmaschine erleben könnte, mit der bei FREY PRINT + MEDIA feinstes Druckwerk in bester Qualität sogar als Kleinserie direkt geliefert werden kann. Theodor Frey musste noch jede einzelne Bleiletter spiegelverkehrt von Hand setzen, und ein gedrucktes Foto war höchster Luxus von lausiger Qualität. Er würde den Mediengestaltern über die Schultern blicken und auf der tickenden Sprungdeckel-Taschenuhr miterleben, wie in Windeseile auch aufwendige Druckvorlagen entstehen, aktuell gestaltet auf der Höhe der Zeit …

zerstörtes attendorn 1945
Zerstörtes Attendorn 1945 – Foto: Theodor Frey

Das erginge aber auch seinen Söhnen ähnlich. Franz, der von 1886 bis 1964 lebte, und Theodor Junior, 1886 geboren, seit 1902 im Geschäft, der die Druckerei übernehmen sollte und als Fotograf 1945 Kopf und Kragen riskierte, um die kriegszerstörte Stadt zu verewigen, was bei Todesstrafe verboten war.

Theodor wurde über 90 Jahre alt und erlebte 1956 einen weiteren Anbau, weil wieder einmal der Platz nicht mehr ausreichend war. Selbst die Abkehr vom Bleisatz in den späten Siebzigern hat er noch bestaunen können, als Sohn Werner die Fotosetzmaschine „Copytronic“ anschaffte und somit endgültig die alte „Schwarze Kunst“, den klassischen Buchdruck, durch den Offsetdruck ablöste.

Werner und Theo Frey stiegen dann 1990 in den Vierfarb- Offsetdruck ein, modernisierten das Gebäude und schafften so die Grundlage für den heutigen Betrieb. Als Werner 1997 starb, war die nächste Generation mit Markus und Klaus bereits im elterlichen Betrieb tätig. Die Zusammenarbeit mit Bernd Frey und die Affinität zu den modernen Medien führte 2005 zur folgerichtigen Erweiterung unter neuer Firmierung „FREY PRINT + MEDIA“, denn die Digitalisierung übernimmt bis heute immer weitere Bereiche des Kerngeschäfts.

Digitaldruck bei FREY PRINT + MEDIA - Attendorn
Digitaldruck bei FREY PRINT + MEDIA – Attendorn

Dass 2007 das Bürgermagazin „Attendorner Geschichten“ online ging, liegt dabei eigentlich sogar in der schönen Tradition des „Attendorner Volksblatts“, das bei Frey von 1912 bis 1943 gedruckt worden war, wobei Theodor Frey in den letzten Jahren des Erscheinens ständig mit den Nationalsozialisten im Clinch lag, bis hin zur Vorladung der Gestapo auf die Steinwache in Dortmund, was die alten Akten bis heute belegen.

10 Jahre Attendorner Geschichten

am 20.01.2007 gingen die Attendorner Geschichten unter www.attendorner-geschichten.de online.

veröffentlicht von Attendorner Geschichten am Donnerstag, 19. Januar 2017

Aber die guten Geschichten wurden auch wieder gedruckt und erschienen seit 2013 im hauseigenen „WOLL-Magazin rund um Bigge- und Listersee“, das nun aus lizenzrechtlichen
Gründen in „HEIMATLIEBE“ umgetauft worden ist. So kann man in diesem Jahr zwei kleine „Jubiläen“ feiern:

115 Jahre Druckerei Frey und 105 Jahre seit dem ersten gedruckten Magazin für die Region aus unserem Hause. Der selige alte Theodor, dessen Söhne und Enkel, wären bestimmt sehr interessiert an dem, was aus ihren Lebenswerken geworden ist. Alle waren technisch auf der Höhe ihrer Zeit. Aber was heute preiswert und im Handumdrehen an höchster Qualität geliefert werden kann, das hätten sie wohl alle nicht für möglich gehalten!

Logo 115 Jahre Druckerei Frey - FREY PRINT + MEDIA
Die Entwicklung des Firmenschriftszugs in 115 Jahren
heimatliebe biggesee . ausgabe 2Dieser Artikel wurde zuerst in der Print-Ausgabe unseres HEIMATLIEBE-MAGAZINs veröffentlicht.

 

Die aktuelle Ausgabe für die Region Biggesee / Listersee liegt in vielen Verteilstellen wie Geschäften, Gastronomiebetrieben, Banken, Sparkassen, Bäckereien und in den Rathäusern rund um den Biggesee aus und ist kostenlos erhältlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here