Krombacher Brauerei mit elf neuen Auszubildenden

Die Krombacher Brauerei sucht jedes Jahr nach motivierten und engagierten Auszubildenden.

0
Erster Fototermin mit den neuen Kollegen (vorne stehend v.l.n.r.): Heike Klettke (Ausbildungsleiterin), Aliji Shkelqim (angehende Fachkraft für Lebensmitteltechnik), Jan-Luca Thomas (Dualer Student BWL Fachrichtung Mittelstandsmanagement), Kevin Klein (Auszubildender Berufskraftfahrer), Arian Dema (angehende Fachkraft für Lebensmitteltechnik), Florian Dema (angehende Fachkraft für Lebensmitteltechnik), Julian Rempe (angehender Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration), Fabian Aßmann und Louis Carlo Josef Schmallenbach (beide angehende Brauer und Mälzer). Es stehen hinten v.l.n.r.: Alena Zöllner (Duale Studentin BWL Fachrichtung Mittelstandsmanagement), Ricarda Steinberg und Laila Kesper (beide angehende Industriekauffrauen).

Elf junge Menschen starteten am 3. September 2018 ihre Ausbildung bzw. ihr duales Studium bei Deutschlands führender Privatbrauerei. Die jungen Frauen und Männer haben aus den attraktiven und auch wechselnden Ausbildungsangeboten ihren persönlichen Einstieg ins Berufsleben bei der Krombacher Brauerei ausgewählt.

Im diesjährigen Ausbildungsjahrgang finden sich angehende Industriekauffrauen, Fachkräfte für Lebensmitteltechnik, Brauer und Mälzer sowie ein Fachinformatiker und ein Berufskraftfahrer. Hinzu kommen außerdem noch zwei junge Erwachsene, die das Angebot eines dualen Studiums der Betriebswirtschaftslehre Fachrichtung Mittelstandsmanagement wahrnehmen. Einer von ihnen hat im Unternehmen bereits erfolgreich seine Ausbildung zum Industriekaufmann absolviert und nutzt nun die angebotene Weiterbildungsmöglichkeit. Mit ihnen hat sich die Gesamtzahl der Azubis in Krombach auf 29 erhöht. Am Standort in Steinfurt, der Rolinck Brauerei, startete das Ausbildungsjahr bereits im August. Hier wird das Team von fünf neuen Azubis verstärkt.

„Wir bieten hervorragende Karrierechancen in einem starken Unternehmen“, betont Krombacher Ausbildungsleiterin Heike Klettke. „Wer hier anfängt und mit Engagement und Leidenschaft bei der Sache ist, wird die besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben sowie Perspektiven und Aufstiegsmöglichkeiten vorfinden.“ Nicht wenige der rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren früher bereits Auszubildende im Unternehmen. Die Übernahmequote liegt nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung meist nahe 100 Prozent.

Die Krombacher Brauerei sucht jedes Jahr nach motivierten und engagierten Auszubildenden. Das Bewerbungsverfahren für den Ausbildungsjahrgang 2019 läuft zurzeit. Interessenten erhalten nähere Informationen unter www.krombacher.de/Ausbildung.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here