Wettbewerb für Schüler und Studierende geht in die vierte Runde

Heimat lebt

0

„Heimat lebt“ – zum vierten Mal schreibt der Kreisheimatbund Olpe einen Wettbewerb unter diesem Motto aus. Er richtet sich an Schülerinnen und Schüler sowie Studierende, die sich im Rahmen von Projekt-, Fach- oder Abschlussarbeiten mit dem Kreis Olpe befassen. Jede thematische Ausrichtung ist möglich, wenn dabei der Kreis Olpe als Ganzes oder in Teilen als Gegenstand erkennbar ist.

Ziel ist es, durch die inhaltliche Auseinandersetzung eine engere Bindung an unseren Heimatkreis zu schaffen und ihn in seiner Gesamtbedeutung wert zuschätzen. Überragende Arbeiten sollen ausgezeichnet und über Schule und Hochschule hinaus ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit gebracht werden. Das wachsende Interesse an diesem Wettbewerb und die steigende Zahl der eingereichten Arbeiten ermutigen den Kreisheimatbund Olpe zur Fortsetzung.

Die Themen können beispielsweise aus den Fachgebieten Architektur und Städtebau, Biologie, Demographie, (Energie-)Wirtschaft, Geographie, Geschichte, Landschaftsplanung und Regionalentwicklung, Literatur, Sprache oder aus den Sozialwissenschaften gewählt werden. So befassten sich die prämierten Arbeiten des vergangenen Jahres mit der Umsetzung der NS-Ideologie in ausgewählten Sportvereinen im Kreis Olpe, mit dem Wend’schen Platt als einer Sprachinsel in NRW und mit den Spuren des Wiesenbaus im Wendener Land.

Der Bewerberkreis umfasst vier Altersstufen:
1. Grundschule (Gruppen- oder Projektarbeiten)
2. Sekundarstufe I aller Schulformen (Einzel-, Gruppenarbeiten)
3. Sekundarstufe II aller Schulformen (Einzel- bzw. Facharbeiten, Gruppenarbeiten)
4. Hochschule (Projekt-, Studien und Abschlussarbeiten)

Die Arbeiten sollen aus dem aktuellen Schul-/Studienjahr 2018/19 stammen und bis zum 30. Juni 2019 abgeschlossen sein.
Die Arbeiten der Grundschulen können notenneutral eingereicht werden, aus den anderen Bewerberkreisen können nur solche am Wettbewerb teilnehmen, die eine Note „gut“ oder „sehr gut“ erhalten haben.

Die Bewertungskriterien:
– Werden neue Erkenntnisse vorgestellt?
– Ist das Thema von heimatspezifischer Relevanz?
– Ist die Arbeit eine selbständige Leistung?
– Ist die Arbeit ansprechend aufbereitet?

Die prämierten Arbeiten werden in der Zeitschrift „Südsauerland – Heimatstimmen aus dem Kreis Olpe“ vorgestellt. Besonders geeignete Arbeiten können ganz oder in Auszügen veröffentlicht werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit der Veröffentlichung im Internet auf der Homepage des Kreisheimatbundes (Kreisheimatbund Olpe).
Selbstverständlich können auch Studierende anderer Hochschulen teilnehmen oder Schülerinnen und Schüler, die Schulen außerhalb des Kreises Olpe besuchen.

Die Preise gestalten sich wie folgt:
Arbeiten aus der Grundschule werden mit einer Urkunde und einem Event im Kreis Olpe für die gesamte Klasse prämiert. Arbeiten aus den Sekundarstufen I und Ii sowie der Hochschule mit einem Geldpreis und einer Urkunde. Die Preisverleihung findet vor der Jahreshauptversammlung des Kreisheimatbundes Olpe im September statt.
Wettbewerbsbeiträge sind bis zum 1. Juli 2019 einzureichen bei der

Geschäftsstelle des KHB Olpe e.V. beim
Kreisarchiv Olpe
Westfälische Str. 75
57462 Olpe

Postanschrift: Kreisheimatbund Olpe e.V.
Postfach 1560
57445 Olpe

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here