Der August steht im Golfclub Repetal ganz im Zeichen des Jubiläums: vor 25 Jahren wurde der Verein gegründet. Genauer gesagt im November 1991, zu diesem Anlass wurde bereits im vergangenen Jahr im November am Tage des Gründungsjubiläums im Haus Platte entsprechend gefeiert.

Mit einem großen Turnier-Wochenende wurde nun der zweite Teil der Feierlichkeiten durchgeführt: zwei Tage lang fanden die Jubiläumsturniere statt. Die Abendveranstaltung am Samstag im Clubhaus glänzte im Anschluss an die Golfrunde außerdem mit kulinarischen Schmankerln und entsprechenden Getränken sowie einem tollen Rahmenprogramm mit Dartspielen, viel Musik und Spaß.

Insgesamt kamen über 160 Mitglieder an beiden Tagen ins Repetal, um an den Turnieren teilzunehmen und gemeinsam zu feiern.
Der Golfclub Repetal versteht sich als ein Golfclub für Jedermann in einem Umfeld zum Wohlfühlen – ein Leitgedanke, den auch Präsident Dr. Alfons Naber in seiner Ansprache hervorhob: „Unser gesellschaftlich-fröhliches Miteinander ohne steife Förmlichkeiten ist ein immer wieder genanntes Herausstellungsmerkmal unseres Clubs.“ Dieses Motto wird seit vielen Jahren hier gelebt und spiegelt sich auch im stets freundlichen und ungezwungenen Umgang miteinander wieder. Dr. Alfons Naber betonte außerdem, „dass die Anlage mittlerweile ein ungemein positives Feedback unserer Gäste und Mitglieder erhält. Unser Greenkeeper-Team hat unseren Platz, der inmitten des Trinkwasserschutzgebiets liegt, mittlerweile auf ein hohes Niveau gehoben und das ohne jeglichen Einsatz von andernorts erlaubten chemischen Mitteln.“

Er zeigte dabei auch die Ereignisse rund um den Golfclub in den letzten 25 Jahren auf, wie die Eröffnung des Neun-Loch-Platzes 1996, die Erweiterung auf 18 Loch in 2006 oder die Eröffnung des Clubhauses in 2011.

Der weitere Samstagabend lebte dann von den bestens gelaunten Mitgliedern, die in geselliger Runde bis in den späten Abend hinein viel Spaß miteinander hatten. Ein Highlight des Abends war sicherlich die lustige Darbietung eines Blasorchesters, die einige Mitglieder zeigten und die zu Begeisterungsstürmen führte.

Turniersieger wurden am Samstag in der Bruttowertung bei den Damen Anke Dunschen mit 18 Punkten, bei den Herren Thomas Menke mit 29 Punkten. In ihren jeweiligen Handicap-Klassen gewannen Mathias Wieland, Hermann Menne und Josef Schäfer.

Am Sonntag fand dann zum Ausklang der Jubiläums-Scramble statt, bei dem vor allem Maurice Marke und David Menke mit einem Wahnsinns-Score von 61 Schlägen überzeugten und damit die Bruttowertung gewannen. Nettosieger wurden Christian und Martin Vitt mit 52 Nettopunkten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here