Zahlreiche Projekteröffnungen im BiggeLand

Engagement wird sichtbar

0
Foto: BiggeLand

Es ist ein schaffensreiches Jahr für den Regionalverein BiggeLand: Von den insgesamt 38 LEADER-Projekten befinden sich zurzeit fünf in der Antragsvorbereitung, 17 sind bewilligt und werden aktuell umgesetzt, die übrigen Projekte sind bereits abgeschlossen. Zusätzlich zum LEADER-Programm werden im laufenden Jahr weitere 16 Kleinprojekte (GAK-Förderung) umgesetzt.

In den letzten Monaten wurden zahlreiche Projekte eröffnet, die den innovativen Charakter und die Vielfalt des LEADER-Programms widerspiegeln:

Der aktive Erholungspfad in Gerlingen, lockt seit dem Frühsommer Sportbegeisterte und Erholungssuchende gleichermaßen an.

Am Spielplatz in Elben ist seit Mitte August das sog. ELBmobil stationiert, welches als Umwelt- und Klimamobil der gesamten Region zur Verfügung steht.

Zahlreiche Projekteröffnungen im BiggeLand - region-biggesee
Das ELBmobil am Spielplatz in Elben (Foto: BiggeLand)

Der Dorfladen Ottfingen ist seit dem 03. September geöffnet und ist zugleich moderner Nahversorger mit großer Produktpalette aus frischen und regionalen Produkten und neuer Dorfmittelpunkt.

Die Spiel-, Lern- und Erlebniswelt im Garten der K.o.T. Wenden wurde am 14. September offiziell eröffnet und ist – gerade auch unter den besonderen Bedingungen der Corona-Pandemie – ein guter, da wettergeschützter Ausweichort für die vielfältigen Aktivitäten der Kinder- und Jugendarbeit.

Insgesamt zeigen sich überall in der Region kleine und große Projekte als sichtbare Spuren und Ergebnis eines starken bürgerschaftlichen Engagements.

„Wir haben in unserer jüngsten Sitzung drei weitere LEADER-Projekte beschlossen“, berichtet Peter Weber. „Seit einer Richtlinienänderung können wir auch solche Projekte fördern, die der Strukturentwicklung dienen. Das ist eine sinnvolle Ergänzung zu den innovativen Maßnahmen.“, erklärt der LAG-Vorsitzende.

Das Jugendheim in Neuenkleusheim erhält Fördermittel i.H.v. rund 2.500 Euro für eine Technikausstattung mit Leinwand, Beamer und Beschallungsanlage. Damit können verschiedene Freizeitangebote geschaffen oder ausgebaut werden. Die Technik dient dem Projektträger aber auch als Mittel für einen geplanten Kommunikationsprozess zur Entwicklung einer „Digitalen DorfMitte“.

Die SGV-Hütte in Drolshagen erhält die Zusage für 6.500 Euro LEADER-Mittel. Hiermit soll die Installation naturkundlicher Informationstafeln und die Sanierung des historischen Schieferdachs gefördert werden.

Auch der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr in Olpe möchte etwas Bleibendes schaffen: Mit Fördermitteln i.H.v. ca. 10.750 Euro soll eine Komposition über die Ereignisse des 2. Weltkrieges in Olpe entstehen, die im Rahmen einer multimedial inszenierten Konzertaufführung präsentiert und als Videomitschnitt konserviert werden soll.

„LEADER zeigt den Ideenreichtum der Menschen in unserer Region – aber auch ihr Engagement und ihren Einsatz, ohne die die vielfältigen Projekte nicht zum Tragen kämen!“, resümiert Peter Weber.

Zusätzlich zur LEADER-Förderung (EU u. Land) stehen der Region im laufenden Jahr 200.000 Euro weitere Fördermittel (Bund u. Land) für sogenannte Kleinprojekte (Projektvolumen < 20.000 Euro) zur Verfügung. Insgesamt 16 Kleinprojekte werden damit im laufenden Jahr gefördert und umgesetzt. Auch im Jahr 2021 soll die Region wieder Zugriff auf diese zusätzlichen Fördermittel haben. Der Projektaufruf wird rechtzeitig bekannt gemacht.

Für die aktuelle LEADER-Förderphase (2014-2020/22) sind die LEADER-Mittel in der Region BiggeLand nahezu vollständig gebunden. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass der Region auch im kommenden Jahr – in der Übergangsphase zur neuen Förderphase – zusätzliche Fördermittel zugewiesen werden. Interessierte Projektideenträger oder Mitstreiter können sich daher jederzeit gerne an das Regionalmanagement wenden. Weitere Informationen und Kontaktdaten finden sich unter www.leader-biggeland.de.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here