dom carre attendornZehn Jahre ist es her, dass sich ausgewählte Einzelhändler in unmittelbarer Nähe der Attendorner Kirche St. Johannes Baptist zur Händlergemeinschaft „Dom Carré“ zusammenschlossen.

Heute ist das „Dom Carré“, zu dem die Buchhandlung Frey, der Wein- und Spirituosenfachhandel Nicole Kost sowie das Feinkostgeschäft und Fischrestaurant „Hanse Kogge“ der Familie Jakob zählen, auch über die Stadtgrenzen hinaus ein Begriff. Gemeinsam stellen Michael Frey, Nicole Kost und Bettina Jakob nicht nur bei der „HanseNacht“ stimmungsvolle Live Musik auf die Beine – auch der „Kulinarisch-literarische Abend“ ist aus dem Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken.

Hanse-Kogge - Attendorn
Hanse-Kogge Attendorn – Im Hintergrund Buchhandlung Frey

„Der ,Kulinarisch-literarische Abend‘ beginnt mit einer Lesung in der Buchhandlung Frey, bei der wir Vorspeisen passend zum Thema reichen“, berichtet Bettina Jakob, die mit ihrem Mann Sven das Geschäft in dritter Generation übernehmen wird. „Den Zwischen- und Hauptgang servieren wir den Teilnehmern bei uns in der ,Hanse Kogge‘, bevor es zur Nachspeise in den Weinkeller von Nicole Kost geht.“ In über 50 Jahren hat sich Fisch Jakob weit über die Region hinaus einen Namen gemacht, sodass die Kunden heute aus Lüdenscheid, Siegen, Lennestadt und Dortmund kommen, um in der Hansestadt Fisch zu kaufen und zu essen. 2016 nahm die Familie sehr erfolgreich an der kabel eins-Sendung „Mein Lokal, dein Lokal“ teil, bei der sie einen hervorragenden zweiten Platz belegten.

kulinarisch-literarischer-abend - attendorn
Buchgenuss nach Ladenschluss

Michael Frey setzt in seiner Buchhandlung auf eine erfolgreiche Kombination aus Tradition und Moderne. Während die Besucher im Laden ganz klassisch in den gut sortierten Regalen nach Inspiration suchen, Bücher herausziehen und in diese hineinschnuppern können, hat der Einzelhändler dank eines modernen Internetauftritts (www.frey-buch.de) die Möglichkeit, mehr als eine Million Titel binnen eines Tages ins Geschäft oder an die Haustür des Kunden liefern zu lassen. Leseratten kommen zudem bei den verschiedensten Aktionen auf ihre Kosten – etwa beim „Buchgenuss nach Ladenschluss“: „Dabei schließen wir Kleingruppen nach vorheriger Anmeldung von 19 bis 22 Uhr im Geschäft ein“, berichtet Michael Frey. Der Wunsch, einmal ganz ungestört in den Auslagen zu stöbern und in Ruhe das ein oder andere Buch anzulesen, sei von den Kunden selbst gekommen, erinnert sich Frey. Termine für diese Abende können individuell in der Buchhandlung vereinbart werden. „Im ,Dom Carré‘ haben sich drei Spezialisten zusammengeschlossen, die einzeln, aber auch gemeinsam etwas Besonderes bieten“, so Frey, der das im Jahr 1879 gegründete Geschäft in vierter Generation betreibt.

Wein und spirituosen - Nicole Kost Attendorn
Wein und Sprituosen – Nicole Kost

Ebenfalls in vierter Generation führt Nicole Kost ihr gleichnamiges Geschäft, in dem sie neben feinen Weinen und Spirituosen aus aller Welt auch hochwertige Feinkost, stilvolle Dekorationsartikel und ausgesuchte Lieblingsstücke anbietet. „Auf Wunsch stelle ich meinen Kunden ganz individuelle Präsente zusammen, bei denen etwa der Wein direkt zur Speise passt“, sagt die Unternehmerin, die besonderen Wert legt auf das persönliche Verhältnis zu ihren Kunden. Großen Anklang finden unter anderem die Weinverkostungen, die Nicole Kost in ihrem eigenen Gewölbekeller anbietet. Zweimal im Jahr finden zudem besondere Gin- und WhiskeyTastings statt, bei denen die Kennerin ihres Fachs die interessierten Teilnehmer kompetent durch die Welt der Spirituosen führt. „Genuss steht bei mir an erster Stelle“, betont die Fachfrau. Im Laufe der vergangenen zehn Jahre hat sich das „Dom Carré“ in den Köpfen der Kunden fest als Marke etabliert. „Einkaufen sollte immer auch ein Erlebnis für die Sinne sein. Ich denke, dass wir das im ,Dom Carré‘ gemeinschaftlich geschafft haben“, fügt sie hinzu.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here