Elke Büdenbender Schirmherrin für UTOPiA Bundeskonferenz

Dreitägige Veranstaltung im Juni für junge Menschen aus ganz Deutschland – „First Lady“ übernimmt Schirmherrschaft

0
Bei der Jugendkonferenz und Denkwerkstatt UTOPiA kommen engagierte junge Menschen aus ganz Südwestfalen zusammen. Sie sprechen über aktuelle Projekte und bringen sich selbst – wie hier 2019 in Rüthen – mit eigenen Ideen ein. (Foto: Südwestfalen Agentur)
Elke Büdenbender Schirmherrin für UTOPiA Bundeskonferenz - region
Elke Büdenbender übernimmt
die Schirmherrschaft für die erste Bundeskonferenz, bei der sich junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren mit der
Zukunft von ländlichen Räumen beschäftigen. (Foto: Bundesregierung / Steffen Kugler)

Tolle Nachrichten für die Jugendkonferenz und Denkwerkstatt UTOPiA Südwestfalen! Elke Büdenbender, Juristin und Ehefrau des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, wird die Schirmherrschaft für die erste Bundeskonferenz von UTOPiA im Juni 2021 übernehmen. Das Motto: „Gestalten, Entscheiden, Machen ­­– Ländliche Regionen als Räume neuer Möglichkeiten?!“ Die dreitägige Veranstaltung mit Workshops, Interviews, Musik und Rahmenprogramm richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren aus ganz Deutschland.

UTOPiA Südwestfalen ist ein bundesweites Modellvorhaben. Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und den Sparkassen in Südwestfalen möchte die Südwestfalen Agentur junge Menschen schon frühzeitig in die Regionalentwicklung einbeziehen.

Seit 2015 kommen deshalb regelmäßig Jugendliche und junge Erwachsene aus Südwestfalen zusammen. Sie schauen mit ihrem Blickwinkel auf aktuelle Projekte – beispielsweise von Kommunen, Vereinen und Organisationen – in der Region und können selbst Akzente für die Zukunft Südwestfalens setzen. 2021 wird es nun erstmals eine Bundeskonferenz geben. Sie findet unter dem Motto „Gestalten, Entscheiden, Machen – Ländliche Regionen als Räume neuer Möglichkeiten?!“ vom 18. – 20. Juni 2021 statt. Neben Interviews, Musik und Rahmenprogramm bilden kreative Workshops einen großen inhaltlichen Teil der Veranstaltung.

„Nur wer mitgestaltet, wird sich selbst als Teil der Gemeinschaft erleben“  

Beim Organisationsteam der Südwestfalen Agentur ist die Freude groß, dass Elke Büdenbender Schirmherrin der ersten Bundeskonferenz wird. Die Richterin wurde in Siegen-Weidenau geboren, pflegt nach wie vor eine enge Verbindung zur Region und setzt sich für die Belange junger Menschen ein.

„Ich finde es wichtig, junge Menschen in die Gestaltung ihrer Lebensräume einzubeziehen, denn nur wer mitgestaltet, wird sich selbst als Teil der Gemeinschaft erleben und sich in diese einbringen“, sagte Elke Büdenbender. „Wir wünschen uns aktive Kinder und Jugendliche, aber dann müssen wir auch gewillt sein, ihnen zuzuhören und ihre Ideen aufzugreifen. Die UTOPiA Bundeskonferenz bietet diese Möglichkeit des Austausches – unter den jungen Menschen, aber auch zwischen den Generationen – und deshalb habe ich sehr gern die Schirmherrschaft übernommen.“

Enger Austausch, kreative Workshops  

Über die verschiedenen Programmpunkte soll deutlich werden, warum es sinnvoll ist, junge Menschen in die Regionalentwicklung und Zukunftsgestaltung einzubinden – und wieso gerade ländliche Regionen dafür geeignet sind, erklärt Alica Mielke, die UTOPiA bei der Südwestfalen Agentur betreut. „Wir hoffen, dass engagierte junge Menschen aus ganz Deutschland an der Bundeskonferenz teilnehmen. Unser Ziel ist, dass sie sich untereinander vernetzen, sich über ihre Erfahrungen in ländlichen Regionen austauschen und überlegen, wie sie sich selbst einbringen können, gute Initiativen miteinander teilen, Probleme benennen und gegebenenfalls auch Lösungsvorschläge erarbeiten – und all das in kreativer Form.“ Denn um ihre Themen aufzuarbeiten und zusammenzufassen, stehen ihnen verschiedene Workshops zur Verfügung. Mit professioneller Unterstützung sind verschiedene Formen denkbar: Poetry-Slam-Vortrag, Song, Video, Podcast oder Improtheater. Die Ergebnisse werden noch am Wochenende Vertreter*innen aus Politik und Wirtschaft in Südwestfalen präsentiert.

Die Bundeskonferenz der UTOPiA Südwestfalen vom 18. bis 20. Juni 2021 ist als hybride Veranstaltung geplant. Das bedeutet: Moderiert und gesteuert wird sie aus Olpe, viele Programmpunkte werden aber online stattfinden. „Wir mussten die Konferenz bereits einmal verschieben, möchten auf den Austausch der jungen Menschen pandemiebedingt nicht noch länger verzichten. Es ist ein tolles Signal, dass wir mit Elke Büdenbender eine prominente Unterstützerin der Bundeskonferenz haben und damit auch der Idee, die wir mit UTOPiA in Südwestfalen verfolgen: junge Menschen und ihre Bedürfnisse in der Region und darüber hinaus ernstzunehmen“, sagten Hubertus Winterberg und Dr. Stephanie Arens von der Südwestfalen Agentur. 

Wer zwischen 16 und 26 Jahren alt ist, kann sich ab sofort für die Bundeskonferenz UTOPiA unter www.utopia-suedwestfalen.com anmelden. Dort gibt es auch noch weitere Informationen zum geplanten Programmablauf. Details folgen in den nächsten Wochen.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here