REGIONALE 2025: Multifunktionale Sport-& Bildungsstätte für Olpe

Projekt "Zentrum SpOrtbildung" mit erstem Stern ausgezeichnet

0
Pressebild_Zentrum_Sportbildung_Turnhalle_Quelle_LSB NRW_Andrea Bowinkelmann

Mitten in der Olper Innenstadt soll mit dem „Zentrum SpOrtbildung“ eine neue und moderne Anlaufstelle für das sportliche Leben in Südwestfalen entstehen. Sportorganisationen aus der gesamten Region sollen hier nicht nur ihre Wettkämpfe austragen, sondern auch an sportlichen Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen können. Das Projekt des Kreissportbundes Olpe ist nun vom zuständigen Ausschuss der REGIONALE 2025 in Südwestfalen mit dem ersten von drei möglichen Sternen ausgezeichnet worden.

Den ersten Schritt in Richtung Umsetzung hat das Sportzentrum somit gemeistert. „Die Auszeichnung mit dem ersten Stern bedeutet, dass unser Vorhaben als gut für die Region betrachtet wird und auf breites Interesse und große Akzeptanz stößt“, freut sich Rolf Kantelhardt, Vorsitzender des Kreissportbundes Olpe. „Das gibt uns zusätzliche Motivation, DEN Sport-Ort für die Region zu schaffen.“ Die Pläne für das „Zentrum SpOrtbildung“ umfassen ganz konkret eine moderne Sporthalle. Es soll auch Raum geben für Schulungen und Fortbildungen sowie einen Mehr-Generationen-Park. Entstehen soll dieser Gebäudekomplex auf dem Gelände der ehemaligen Realschule in Olpe.

Mit dem neuen Zentrum will der Kreissportbund die Sportvereine in der Region fit für die Zukunft machen. Bei der geplanten Sportbildungsstätte will man dafür vermehrt auf digitale Weiterbildungsmaßnahmen setzen. So können die Angebote von Olpe aus in die gesamte Region getragen werden und die Vereinslandschaft in ganz Südwestfalen positiv beeinflussen. Damit ergänzt das „Zentrum SpOrtbildung“ das gemeinsame REGIONALE-Projekt aller fünf Kreissportbünde Südwestfalens „Digitale Zukunft in der Vereinsarbeit“. Denn die im Rahmen dieses Projekts geplanten Schulungsmaßnahmen sollen ebenfalls im neuen Sportbildungszentrum stattfinden und eine (über)-regionale Strahlkraft entfalten. 

Neben diesen Vorteilen für das sportliche Leben in der Region soll die Neugestaltung des ehemaligen Realschulgeländes auch das Stadtbild von Olpe maßgeblich aufbessern. Damit schließt sich die geplante Sportbildungsstätte nahtlos an die Pläne des REGIONALE-Projekts „Bigge Valley 2.0“ an. Dieses Projekt der Stadt Olpe hat die Umgestaltung und nachhaltige Weiterentwicklung des Bereichs zwischen dem alten Rathaus, dem Bahnhof und der Bigge zum Ziel.

Die REGIONALE 2025 ist ein Strukturprogramm des Landes NRW. Südwestfalen hat sich erfolgreich beworben und wird nun bei Fördermitteln bevorzugt berücksichtigt. Im Rahmen der REGIONALE 2025 erhalten Projekte bis zu drei Sterne. Darüber beraten die Gremien der REGIONALE 2025, die mit Vertreterinnen und Vertretern aus ganz Südwestfalen und den unterschiedlichsten Organisationen besetzt sind. Der erste Stern wird für eine herausragende Idee vergeben, der zweite für ein tragfähiges Konzept. Beim dritten Stern sind Fördermittel sicher und das Projekt kann umgesetzt werden. 

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here