REGIONALE 2025: Bürger sollen Wohnen, Arbeiten und Erholen rund um die Sauerland-Seen mitgestalten

Projekt "Lebensraum Sauerland-Seen" mit erstem Stern ausgezeichnet

0
Möhneseenach 23 Jahren wurde die Staumauer des Möhnesees zu erstenMal wieder geöffnet viele Schaulustigen genossen bei bestem Wetter den überwältigenden Eindruck Ruhrhochwasser Überschwemmungen nach den heftigen Regenfällen im Sauerland Ruhr Ruhrauen Aue 11.08.2007 Luftbild : Hans Blossey, Hamm www.luftbild-blossey.de

Ohne die Sauerland-Seen wäre das Leben in Südwestfalen nur halb so schön und erholsam. Mit neuen Projekten innerhalb der REGIONALE 2025 sollen Bigge- und Listersee, Diemelsee, Hennesee, Möhnesee und Sorpesee und deren Umfelder weiterentwickelt werden – zu Wohlfühlorten fürs Erholen, Wohnen und digitales Arbeiten. Die Ideen und Bedürfnisse der (jungen) Menschen vor Ort spielen bei dem Gemeinschaftsprojekt eine maßgebliche Rolle – auch bei der Frage von Mobilität rund um die Seen. Der gemeinsame Ansatz ist nun vom zuständigen Ausschuss in der REGIONALE 2025 mit dem ersten von drei möglichen Sternen ausgezeichnet worden.

„Der erste Stern ist für uns eine wichtige Bestätigung, dass wir den richtigen Ansatz verfolgen“, sagt Hans Dicke, Bürgermeister der Gemeinde Möhnesee und aktuell Vorsitzender der Kooperationsgemeinschaft „Sauerland-Seen“. „Wenngleich noch Spielraum bei der Weiterentwicklung unserer Projektideen besteht, ist unsere umfassende und interkommunale Vorgehensweise anerkannt. Das gibt uns einen erheblichen Motivationsschub für den weiteren Prozess.“

Schon bei der REGIONALE 2013 arbeiteten die Sauerland-Seen erfolgreich zusammen. Damals ging es darum, die Seen touristisch attraktiver zu machen. Nun folgt der nächste Schritt in die Zukunft. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern soll das Leben, digitales Arbeiten und Erholen an den Seen zusammengedacht und so die Qualität des gesamten Lebensraums gesteigert werden.

Wie genau das aussieht, ist noch offen und Teil eines kreativen Prozesses, den die Kooperationsgemeinschaft mit den Menschen vor Ort angehen will. Ihre Ideen und Bedürfnisse sind gefragt, um rund um die Sauerland-Seen bedarfsgerechte und nachhaltige Projekte für die REGIONALE 2025 und so für ganz Südwestfalen zu entwickeln.

In einem ersten Workshop hat die Kooperationsgemeinschaft „Sauerland-Seen“ die Oberthemen „Verwebung der Seen-Orte“, „Co-Worcation“ und „Anders Weiterkommen – Sanfte Mobilität“ herausgearbeitet. Es geht also allgemein darum, mit konkreten Projekten die Seen und Orte besser miteinander zu verknüpfen und sie flexibel und ressourcenschonend zu erreichen. Und es geht um Vorschläge, wie der Erholungsfaktor der Seen mit den Bedarfen der Fachkräfte von morgen neu gedacht werden kann.

Um diese Oberthemen mit Leben zu füllen, gehen die Verantwortlichen in einem nächsten Schritt auf Projektsuche – gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Die REGIONALE 2025 ist ein Strukturprogramm des Landes NRW. Südwestfalen hat sich erfolgreich beworben und wird nun bei Fördermitteln bevorzugt berücksichtigt. Im Rahmen der REGIONALE 2025 erhalten Projekte bis zu drei Sterne. Darüber beraten die Gremien der REGIONALE 2025, die mit Vertreterinnen und Vertretern aus ganz Südwestfalen und den unterschiedlichsten Organisationen besetzt sind. Der erste Stern wird für eine herausragende Idee vergeben, der zweite für ein tragfähiges Konzept. Beim dritten Stern sind Fördermittel sicher und das Projekt kann umgesetzt werden.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here