Schnelle Versammlung zeugt von funktionierendem Verein

0
Bild: Jubilare (von links): Thomas Nöcker (Vorsitzender), Peter Ohm, Laura Droste, Gerd Hoberg, Angelina Alfes, Patrick Hoffmann, Christian Schneider (Foto: Musikverein Rehringhausen)

„Ich glaube, dass wir heute einen neuen Rekord aufgestellt haben“, so Vorsitzender Thomas Nöcker am Ende der Generalversammlung des Musikvereins Rehringhausen, „In 42 Minuten haben wir noch nie alles geschafft.“ Dies, so Nöcker weiter, zeuge aber von einem guten und harmonischen Jahr 2019. Auf den sehr gut gefüllten Terminkalender mit vier Schützenfesten und vielen weiteren Auftritten, ging dann die später einstimmig wiedergewählte Schriftführerin Angelina Alfes ein. Als besonderes Highlight hob sie das Jahreskonzert im März hervor, bei dem der Musikverein sein Können vor der ausverkauften Dorfgemeinschaftshalle Altenkleusheim darbot. Neben der Einweihung der neuen Formanlage der Firma Ohm und Häner war auch die Gestaltung der Feier der Alten Könige des Schützenvereins Olpe in der Krombacher Braustube ein nicht alltäglicher Termin. Der ebenfalls wiedergewählte Kassierer Markus Vollmer konnte dann von einem guten wirtschaftlichen Jahr berichten. „Der Überschuss im letzten Jahr ist auch darauf zurückzuführen, dass wir wenige Neuanschaffungen tätigen mussten. In diesem Jahr wird das wieder anders sein“, so Vollmer.

Auch Jubilarehrungen standen auf dem Programm. Insgesamt neun Musiker wurden für langjährige Treue geehrt. Besonderen Applaus erhielt Tubist Gerd Hoberg, der seit 40 Jahren im tiefen Blech spielt. Er erhielt neben der Ehrennadel in Gold auch eine Ehrenurkunde. Des Weitern wurden für zehnjährige aktive Mitgliedschaft Angelina Alfes, Laura Droste, Patrick Hoffmann und Laura Weiskirch sowie für zwanzigjährige Mitgliedschaft Peter Ohm, Sebastian Schmidt, Christian Schneider und Thomas Wirtz ausgezeichnet. Vorsitzender Thomas Nöcker hob hervor, dass er stolz sei nunmehr 72 aktive Musiker/innen in den Reihen zu haben. „Unser Durchschnittsalter von 29 Jahren zeigt, dass bei uns wirklich noch jung und alt zusammen Musik machen. Der Zwölfjährige lernt bei uns vom 67jährigen. Deswegen dürfen die Kinder ja bei uns auch schon früh zu den großen Proben und zu Auftritten mitkommen.“ Am Nachmittag des 15. März wird es für alle Interessierten eine Schnupperprobe im Stachelauer Jugendheim geben. „Wir wollen zeigen, was für ein tolles Hobby das Musikmachen in unserem Verein ist. An diesem Nachmittag werden wir auch unser Ausbildungskonzept vorstellen“, so Jugendbeauftragte Carolin Ohm. Sie hob auch hervor, dass der Verein interessierte Kinder und Eltern auch finanziell bei der Musikausbildung unterstützt.

Im anstehenden Jahr, in dem der Verein 70 Jahre alt wird, werden die Rehringhauser Musiker wieder für die Festgestaltung der Schützenvereine in Altenkleusheim, Langenei, Hillmicke und Oberveischede verantwortlich sein. Daneben stehen einige kirchliche und weltliche Veranstaltungen auf dem Programm. So konnte Nöcker zufrieden nach nur 42 Minuten die Versammlung schließen. „Der Musikverein Rehringhausen ist gut aufgestellt und wird wieder viele Menschen mit seiner Musik begeistern“, so der Vorsitzende abschließend.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here