Fünf Jahre Hotel-Restaurant Landgasthof Seemer in Wenholthausen

Die beiden Geschwister Alexandra Weißenfels-Seemer und Julia Seemer haben vor 5 Jahren das Hotel-Restaurant Landgasthof Seemer in Wenholthausen von ihren Eltern übernommen. Dieser Generationenwechsel ist ihnen erfolgreich gelungen und nun ziehen sie zum aktuellen Jubiläum ein erstes Fazit und geben gleichzeitig einen Ausblick in die Zukunft.

0

HeimatGlück im Beruf: Unsere ersten Jahre als Unternehmerinnen

In einer wunderschönen Umgebung ein eigenes Unternehmen führen und
gestalten: Fünf Jahre ist es her, dass wir das Hotel-Restaurant Landgasthof
Seemer im Sauerland von unseren Eltern übernommen und uns damit unseren
beruflichen Traum erfüllt haben. Eine gute Gelegenheit, einmal
zurückzublicken und Bilanz zu ziehen – und nach vorne zu schauen und neue
Pläne zu machen.
Wir führen unseren Landgasthof seit Anfang 2014. Mit unserem Haus die
Familientradition fortzusetzen, war uns ein Herzensanliegen – schließlich gibt es
das Hotel in Wenholthausen schon seit 1536. Auch deshalb war unsere
Anfangszeit als Unternehmerinnen für uns besonders spannend. Wir wollten
einen Weg finden, Altes und Neues miteinander zu verbinden. Denn wir
glauben: Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe
der Flamme. Wir möchten das Gute bewahren und ein Teil des Ortes und der
Region bleiben, aber trotzdem eigene Impulse setzen und unserem
Landgasthof Seemer eine persönliche Note verleihen. Unsere Gäste sollen
spüren, dass wir den Betrieb mit Herzblut und aus Überzeugung führen.
Konkret heißt das: Wir führen unser Haus authentisch und bieten eine ehrlicheFünf Jahre Hotel-Restaurant Landgasthof Seemer in Wenholthausen - sundern, region, region-arnsberg-sundern, arnsberg
HeimatKüche ohne Chichi an. Wir schätzen eine klare Sprache und einen
klaren, fairen Umgang mit unserem Team. Wir nehmen unsere Mitarbeiter mit
und sehen sie als Mitunternehmer.

Der Landgasthof Seemer ab 2019: ein Ausblick

In den letzten fünf Jahren haben wir uns und unser Haus weiterentwickelt –
und auch für dieses Jahr haben wir uns eine Menge vorgenommen. Wir
werden an die Umbaumaßnahmen der letzten Jahre anknüpfen und zwei
weitere Hotelzimmer (zwei Doppelzimmer) renovieren. Außerdem werden wir
weitere Arbeitsabläufe digitalisieren. Wir haben bereits ein mobiles
Kassensystem eingeführt und werden für die Kommunikation im Team digitale
Tools nutzen. So haben wir mehr Zeit für unsere Gäste, für ein nettes Gespräch
mit Ihnen und für einen rundum gelungenen Service.
Den können Sie übrigens auch 2019 bei vielen kulinarischen Aktionen erleben
– bis Ende Februar servieren wir Ihnen zum Beispiel noch winterliche
Hausmannskost, im März und April begrüßen wir Sie freitag- bis
sonntagabends zu unseren Forellentagen.

Inhaltlich widmen wir uns noch stärker dem Thema Wertschätzung. Denn wir
merken, dass die Menschen durch das weitverbreitete „Höher-Schneller-
Weiter“-Denken immer gehetzter wirken. Sie sind angespannt und reizbar, das
führt zu Konflikten und Auseinandersetzungen. Dazu trägt auch die Online-
Welt bei: Unsere Gesellschaft hat sich daran gewöhnt, auch im realen Leben
viel Kritik zu hören und zu äußern. Positive Kommentare und gelebte
Wertschätzung fallen dagegen schwer.
Fünf Jahre Hotel-Restaurant Landgasthof Seemer in Wenholthausen - sundern, region, region-arnsberg-sundern, arnsbergDas möchten wir in unserem Umfeld ändern. Unser Jahresthema für 2019
lautet deshalb: „Lasst uns nicht an mangelnder Wertschätzung verzweifeln,
sondern unserer Umwelt mehr Wertschätzung entgegenbringen. Dein
Gegenüber freut sich auch im Real Life über ein gesprochenes ‚I like‘.“

Ein gutes Miteinander im Team, mit den Lieferanten und Gästen unseres
Landgasthofs Seemer ist uns sehr wichtig. Die gegenseitige Wertschätzung
und den respektvollen Umgang miteinander rücken wir deshalb noch stärker
als bisher ins Zentrum unserer Unternehmenskultur.
Wir wünschen auch Ihnen ein gelungenes Jahr mit vielen guten
Begegnungen und freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihre Alexandra Weißenfels-Seemer und Julia Seemer

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here