Das „Gap Year Südwestfalen“ geht in die zweite Runde

Newcomer können sich ab 1. März 2019 für ihr Praxisjahr bewerben

0
Freuen sich auf die nächste Runde des "Gap Year Südwestfalen"-Programms: Die Projektmanager Saskia Haardt-Cerff und Niklas Jung von der Südwestfalen Agentur. (Foto: Kim Bruse/ Südwestfalen Agentur)

Die neue Bewerbungsrunde läuft an: Vom 1. März bis zum 26. Mai 2019 können sich SchulabgängerInnen, die sogenannten „Newcomer“, wieder für Ihr individuelles Praxisjahr in Südwestfalen bewerben. Wie das Motto „1 Jahr, 3 Unternehmen, Deine Zukunft“ verrät, können junge Menschen mit diesem Programm in einem Jahr drei verschiedene Berufe in unterschiedlichen Firmen kennenlernen – mit nur einer Bewerbung.

Das Programm richtet sich an junge Menschen, die vielleicht noch nicht wissen, was sie
nach der Schule genau machen möchten. Ausbildung, Lehre oder vielleicht doch
Studium? Das „Gap Year Südwestfalen“ ermöglicht jungen Menschen herauszufinden,
was zu ihnen passt. Gap-Year-Teilnehmer Simon Wienand startete sein persönliches
Praxisjahr bei der Firma dokuworks in Siegen und hält das Programm für eine gute
Starthilfe. „Mein Praktikum bei dokuworks war super, der Arbeitsalltag abwechslungsreich,
das Team toll und ich habe viel Praxiserfahrung gesammelt. Ich würde das „Gap Year
Südwestfalen“ auf jeden Fall weiterempfehlen. Denn wann hat man schon mal die
Chance, in drei verschiedene Berufe reinzuschnuppern?“

Das „Gap Year Südwestfalen“ als Starthilfe
In Südwestfalen gibt es mehr als 80.000 Unternehmen – und damit auch unglaublich viele
berufliche Perspektiven direkt vor der Haustür, die möglicherweise gar nicht allen jungen
Menschen in der Region bekannt sind. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ‚Gap
Year Südwestfalen‘ können so in relativ kurzer Zeit wertvolle Praxiserfahrungen sammeln,
Kontakte in die Wirtschaft knüpfen und für sich neue Perspektiven entdecken“, erläutert
Saskia Haardt-Cerff, Projektmanagerin bei der Südwestfalen Agentur, die Vorteile des
Programms.

Zudem können sich junge Menschen als weitere Option bei der „Work & Study“-Variante
des „Gap Year Südwestfalen“ im Studieren ausprobieren. Innerhalb eines Jahres
absolvieren die Teilnehmer dabei für sechs Monate ein Vorstudium an der Universität
Siegen im Rahmen von „Brücken ins Studium“ und tauchen durch ein dreimonatiges
Praktikum in die Berufswelt ein.

Neue Variante: Das „Gap Year Südwestfalen“-Mini
Für einen möglichst schnellen Einblick in drei Berufsfelder bei drei Unternehmen gibt es
jetzt auch erstmalig die „Gap Year Südwestfalen“ – Mini Variante. In nur drei Monaten
können Schulabgänger aller Schulformen drei einmonatige Praktika absolvieren.
Interessant hierbei: für diese Variante können sich Schulabgänger bereits ab 16 Jahren
bewerben. Alle Informationen zur Bewerbung, zum Programm und den teilnehmenden
Unternehmen gibt es unter www.gapyear-suedwestfalen.com.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here