Medebach/Düsseldorf. Am Samstag, 16. September, nahmen stellvertretend für Ewers Strümpfe GmbH Michael Papenheim und Kay Stiefermann die Auszeichnung als Finalist bei der Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung  in Düsseldorf entgegen. Für die Wettbewerbsregionen Niedersachsen/Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz/Saarland und Schleswig-Holstein/Hamburg waren mehr als 500 Unternehmerinnen und Unternehmen sowie zahlreiche geladene Gäste anwesend.

Bundesweit wurden für das Wettbewerbsjahr 2017 insgesamt 4.923 kleine und mittlere Unternehmen sowie Banken und Kommunen für den Wettbewerb nominiert. Schon die Nominierung qualifiziert ein Unternehmen zur unternehmerischen Elite in Deutschland. Nur jedes tausendste Unternehmen in Deutschland wird nominiert.

Dieser bundesweite sehr bedeutsame Wirtschaftspreis wird einmal jährlich von der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen. Ziel des Wettbewerbes ist die Verbesserung des Bildes mittelständischer Unternehmer in der Öffentlichkeit, die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für den Zusammenhang „Gesunder Mittelstand, starke Wirtschaft und mehr Arbeitsplätze“ und die Popularisierung von Erfolgsbeispielen und Netzwerkbildung im Mittelstand.

Neuanfang in 2014 mit innovativen Produktideen

Die Traditionsmarke Ewers steht seit 1866 für kreative und langlebige Kindermode in einzigartiger Qualität. Von internationalen Modemetropolen inspiriert. Mit viel Liebe zum Detail in Deutschland entwickelt. Unter höchsten Qualitätsstandards und mit ausgesuchten Materialien in Deutschland und Europa gefertigt und kontrolliert.

Nach vielfältigen Umbrüchen kam es 2014 zur Neugründung unter neuer Leitung. Dank innovativer Produktideen einhergehend mit einem Relaunch der Marke sowie umfangreichen investiven Maßnahmen ist es gelungen das Medebacher Unternehmen wieder an alte Erfolge heran zu führen. Das breite Produktsortiment beinhaltet Söckchen, Antirutsch-Socken, Sneaker, Kniestrümpfe, Leggings und Strumpfhosen, ob bunte Motive oder schlichte Uni-Varianten. Zwei Mal jährlich erscheint eine neue Kollektion, die auf den aktuellen Trends und Themenwelten abgestimmt ist. Das macht nicht nur die Kleinsten glücklich, sondern auch die Mamas.

Qualitätssiegel „Made in Germany“

„Wir danken insbesondere unserem Team, welches sich auch in den herausfordernden Zeiten mit hoher Leidenschaft für den Erfolg unseres Unternehmens einsetzte“, so die Gesellschafter Michael Papenheim und Kay Stiefermann.

„Darüber hinaus sind wir natürlich unseren geschätzten Kunden dankbar, die unser Haus mit Blick auf die wechselvolle Geschichte stets die Treue gehalten haben und die wir auch heute noch begleiten dürfen.“

Anfang 2017 vertiefte Ewers Strümpfe GmbH die Partnerschaft über eine maßgebliche Beteiligung an dem Unternehmen Breitex GmbH in Dittersdorf bei Chemnitz und produziert verstärkt mit dem Qualitätssiegel „Made in Germany“.  Die Produktion erfolgt mit in Deutschland gesponnen und gefärbten Garnen. Alle Produkte sind OEKO TEX STANDARD 100 Stufe 1 zertifiziert und werden regelmäßig durch das Hohenstein-Institut getestet.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here