Am 29. September 2017 kommt die Grimme-Preisträgerin Hannelore Hoger auf Einladung des Attendorner Kulturvereins KULTURa e.V. und des Olper Vereins Frauen helfen Frauen e.V. nach Attendorn in die Evangelische Kirche, Westwall 55. Lesen wird sie aus ihrer gerade erschienenen Biographie „Ohne Liebe trauern die Sterne“.

Sie erzählt zum ersten Mal aus ihrem Leben: von der Kindheit und Jugend in Hamburg; von ihren Anfängen und ersten Erfolgen als Schauspielerin; von der Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Peter Zadek, Edgar Reitz und Alexander Kluge, die sie geprägt haben; von verschiedenen Kollegen – und ihrer Tochter Nina Hoger, die ebenfalls Schauspielerin geworden ist.

Man erfährt, welche Bücher sie liest und welche Musik sie am liebsten hört, warum Hunde in ihrem Leben eine wichtige Rolle einnehmen, welche Bedeutung das Reisen für sie hat und vieles mehr. Eine faszinierende Frau, ein außergewöhnliches Buch, eine besondere Lesung.Die Lesung beginnt um 20 Uhr, Einlass ist 19 Uhr. Sie wird moderiert von Tobias Horten. Die Veranstaltung ist barrierefrei erreichbar.

 

Karten gibt es zum Preis von 15 €/ 10 €: in der Buchhandlung Isabell Hoffmann, Ennester Str. 16 in Attendorn, 02722/2838, bei Frauen helfen Frauen e.V., Frauenberatungsstelle Friedrichstr. 24 in Olpe, 02761/1722, bei Brigitte Nordalm 0163/2614545 und Helga Heitmann 0171/4173484, im Bürgerbüro Attendorn im Rathaus 02722/64100 (+VVG), in der Touristinformation Attendorn am Rathaus 02722/64140 (+VVG) und online unter tickets.rund-um-den-biggesee.de (+VVG) und an der Abendkasse.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here