Das sechste 4-Stunden Mofarennen in Enkhausen

0

Zündapp, Kreidler, Puch und mehr rasen über die Wies‘ daher.
Unter diesem Motto startet wieder am 16.9. in Sundern-Enkhausen das 6. 4-Stunden-Mofarennen.

Mofarennen – das ist eine große Gaudi mit garantiertem Spaßfaktor, die immer mehr Teilnehmer aus nah und fern anzieht.
Oberhalb des Enkhauser Motodroms, was sich hinter dem Pfarrheim an der Enkhauser Kirche befindet, spurten die Fahrer um Punkt 14.00 Uhr zu ihren Rennboliden, um in den anstehenden 4 Stunden die meisten Runden zu absolvieren.
Das ist der Moment, ab dem alles klappen muss. Das Moped muss sich problemlos starten lassen und sogleich Fahrt aufnehmen. Die Fahrer der Teams müssen in guter Verfassung sein, um die Strapazen dieses besonderen Rennens zu meistern. Und das Wetter muss ebenfalls mitspielen. Denn bei Regen verwandelt sich die Wiese, auf der das Rennen stattfindet, zu einer Schlammpiste mit ausgeprägtem Sturzrisiko.

Vier Stunden lang Mofa fahren, das ist nicht so einfach wie es aussieht. Auch nicht, wenn sich die Fahrer eines jeden Teams (meist vier) abwechseln. Im Fahrerlager gleich direkt an der Strecke warten derweil die Mechaniker und Schrauber, falls es mal nicht so rund läuft. Den Zuschauern wird währenddessen jede Menge Sehenswertes geboten. Also einen bequemen Klappstuhl mitbringen und das Rennen am Pistenrand verfolgen. Klar, dass es an der einen oder anderen Kurven besonders spannend ist.
In diesem Jahr gehen 17 Mofateams an den Start, bekannte Teamnamen wie die Wernersens, Tussi Terror, Puschels oder auch Mofärheads sind wieder mit von der Partie. Abzuwarten ist ob das Enkhauser Team der Schwester-Eulalia-Straße ihren Titelgewinn aus dem letzten Jahr verteidigen kann. Während des Rennens ist natürlich für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Kulinarische Highlights, wie Spanferkel gegart am offenen Feuer oder Bratkartoffeln aus der großen Pfanne stehen bereit. Kaffee und Kuchen sind eine Selbstverständlichkeit.

Nach dem Rennen wird es gegen 20.00 Uhr die traditionelle Siegerehrung geben.
Benzingespräche am Lagerfeuer runden den Abend ab.
Die Mofafreunde Enkhausen haben sich für das sechste Mofarennen etwas Besonderes einfallen lassen.

Sobald es am Abend dunkel wird, werden drei Heissluftballone zu musikalischen Klängen einen Night Glow aufführen. Zum Abschluss, gegen 21.45 Uhr wird dann wieder ein Höhenfeuerwerk gezündet. – Man darf gespannt sein!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here