Moto Guzzi Club Olpe-Biggesee - LogoDen „kleinen Herkules“ holt Georg Sangermann nur zu Werbezwecken aus der Garage. Aber auf dem dreirädrigen Nutzfahrzeug klebt nicht umsonst das Logo des Moto Guzzi Clubs Olpe/Biggesee. Denn auch der „Ercolino“ Baujahr 1962 stammt von der legendären Motorradschmiede aus dem italienischen Mandello del Lario. Hier am Ufer des Comer Sees werden die berühmten Zweizylinder gebaut, die nicht nur das Herz von Georg Sangermann höher schlagen lassen.

Der Bäckermeister aus Oberveischede ist eines der Gründungsmitglieder des Moto Guzzi Clubs Olpe/Biggesee, der in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag feiert. „So eine Moto Guzzi steht nicht in jeder Ecke. Sie hat einen eigenen Klang. Es macht einfach Spaß“, erzählt Sangermann, der neben dem „Ercolino“ eine Nuovo Falcone (Bj. 1969), California II (1987) und Eldorado 1400 (2016) besitzt.

Moto Guzzi Club Olpe-Biggesee - Treffen Wenden-Elben„Wir sind Motorradfahrer, keine Biker. Wir sind auch nicht die Heizerfraktion“, stellt Conny Epe-Gerlach klar, die Schriftführerin des eingetragenen Vereins. Bei ihren Ausflügen kann die gebürtige Hamburgerin zwischen einer englischen Triumph 1200 Daytona (Bj. 1994), einer MV Agusta Brutale 910 R (2006) oder einer Moto Guzzi Bellagio (2012) wählen.

Der Verein von Georg Sangermann und Conny Epe-Gerlach nennt sich zwar Moto Guzzi Club. Aber auch andere Marken sind willkommen. Das älteste Motorrad – eine Ducati Cuciolo 48 mit dem Baujahr 1947 – fährt Jürgen Rathje. Insgesamt kommen die 34 Mitglieder – darunter vier Fahrerinnen – auf 61 Motorräder. Die Jüngste ist Marie Böhm (18) aus Meinerzhagen, die sich gerade eine Ducati Monster 600 gekauft hat. „Unser Küken“, lacht Conny Epe-Gerlach. „Sie ist schon als Baby im Beiwagen dabei gewesen und mit uns groß geworden.“ Die Eltern Karola und Andreas Böhm haben ihre kleine Tochter mitgenommen. „Sie ist schon als Baby im Beiwagen dabei gewesen und mit uns groß geworden.“ Die Eltern Karola und Andreas Böhm haben ihre kleine Tochter mitgenommen.

Moto Guzzi Club Olpe-Biggesee in Italien
Zum Besichtigungsprogramm der Jubiläumsfahrt nach Mandello del Lario gehörte das Denkmal von Firmengründer Carlo Guzzi.

Höhepunkt des Jubiläumsjahres des 1987 gegründeten Vereins war im Juni die Fahrt mit 18 Mitgliedern zum Moto-Guzzi-Stammsitz nach Mandello del Lario. Drei Tage waren die Motorradfreunde aus den Kreisen Olpe, Siegen und Märkischer Kreis in Etappen von jeweils 400 Kilometern unterwegs. „Wir fahren keine Autobahn. Auf der Landstraße macht es einfach mehr Spaß“, sind sich Gründungsmitglied Georg Sangermann und Schriftführerin Conny Epe-Gerlach einig. Über die Stationen Rothenburg ob der Tauber und Ravensburg am Bodensee ging es in die Lombardei. Zum Besichtigungsprogramm gehörte das Denkmal von Firmengründer Carlo Guzzi und die legendäre Urlaubsvilla von Konrad Adenauer am Comer See. „Boccia haben wir aber nicht gespielt“, schmunzelt Bäckermeister Sangermann.

Gemeinsame Rundfahrten gehören nicht nur im Jahr des 30. Geburtstages zum festen Programm des Moto Guzzi Clubs Olpe/Biggesee. Ein spektakuläres Erlebnis war die Reise auf die Isle of Man in der Irischen See. Auch zum Fischereihafen-Rennen in Bremerhaven waren die Sauer- und Siegerländer unterwegs.

29. Treffen Moto Guzzi Club Olpe/Biggesee in Wenden-Elben

Moto Guzzi Club Olpe-Biggesee - Treffen Wenden-ElbenSeit vielen Jahren gibt es freundschaftliche Kontakte zu Clubs aus Paderborn, Emden und Collenberg am Main. Man besucht sich gegenseitig. Unter anderem beim Treffen italienischer Motorräder in Elben, das der Moto Guzzi Club Olpe/ Biggesee bereits zum 29. Mal organisiert, immer am dritten September-Wochenende.

Vom 15. bis 17. September 2017 ist es auf dem Schützenplatz in Elben wieder so weit. Dann reisen zahlreiche Motorradfreunde aus ganz Deutschland, der Schweiz oder Belgien zu Benzingesprächen, Ausfahrten und Musik in den kleinen Ort der Gemeinde Wenden. Waren beim ersten Treffen in Elben 1988 rund 20 Motorräder zu bestaunen, ist die Zahl auf über 250 angewachsen – 80 Prozent davon aus dem Haus Moto Guzzi.

Fester Bestandteil des Clubs sind die sonntäglichen Stammtische ab 18 Uhr im „Haus am blauen See“ in Kessenhammer bei Olpe. Wer Interesse hat, sollte vorher anrufen. Ansprechpartner sind Präsident Bernd Runge (02721/719-648) oder Conny Epe-Gerlach (0171/7833-151 bzw. Mail: MGC.Olpe-Biggesee@t-online.de).

von Martin Droste [Text]
und Conny Epe-Gerlach [Fotos]

heimatliebe biggesee . ausgabe 2Dieser Artikel wurde zuerst in der Print-Ausgabe unseres HEIMATLIEBE-MAGAZINs veröffentlicht.

 

Die aktuelle Ausgabe für die Region Biggesee / Listersee liegt in vielen Verteilstellen wie Geschäften, Gastronomiebetrieben, Banken, Sparkassen, Bäckereien und in den Rathäusern rund um den Biggesee aus und ist kostenlos erhältlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here