Ein spezieller Fortbildungstag für das junge Ehrenamt

Sport- und Gruppenhelfer-Forum im Schulzentrum Wenden

0

Das diesjährige Sport- und Gruppenhelferforum der Sportjugenden der Kreissportbünde Olpe und Siegen-Wittgenstein e.V. war ein voller Erfolg. Rund 60 sportbegeisterte Jugendliche und 10 Lehrer kamen am vergangenen Dienstag bereits am frühen Morgen am Schulzentrum in Wenden an. Nachdem Meike Daniel und Stefan Knetsch (Fachkräfte für Jugendarbeit und „NRW bewegt seine Kinder“) die zahlreichen Teilnehmer begrüßten, ging es für alle in der Turnhalle mit einem gemeinsamen Warmup los. Aufgelockert und mit viel Spaß ging es dann in die ersten Workshops – hier wurden Korfball, Low-T-Ball (Westfälischer Tennis-Verband), Mini-Volleyball (Westdeutscher Volleyball-Verband), Kämpfen mit Köpfchen (Nordrhein-Westfälischer Judoverband) und Leichtathletik (Leichtathletik-Verband Nordrhein) angeboten. Nachdem der letztjährige Kurs Korfball sehr positiv verlief, fand er auch in diesem Jahr wieder großen Zuspruch und so lernten die Jugendlichen wie man den weltweit einzigen Mixed-Teamsport spielt und dass dies als Variante sogar im Sand möglich ist. Die zweite Workshop-Phase war dem Erfahrungsaustausch gewidmet, der den Sport- und Gruppenhelfern die Möglichkeit gab sich kennenzulernen, untereinander auszutauschen und neue Ideen für ihre Arbeit mitzunehmen. Auch der Lehrerworkshop war dieses Jahr wieder sehr effektiv und die Lehrkräfte konnten einen Einblick in das Zusatzmodul Leichtathletik für die Sporthelfer-Ausbildung bekommen.

In der Mittagspause gab es neben einem abwechslungsreichen Mittagsbuffet auch noch einen Cocktailstand mit selbstgemachten alkoholfreien Cocktails, angelehnt an das Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“. Am Nachmittag ging es dann mit Basketball, Beachvolleyball und einem Kraftzirkel mit Alltagsgegenständen in die dritte Workshop-Runde. Auch die letzten Workshops boten den Teilnehmern noch einmal eine Menge Spaß. Es standen zusätzlich zu den schon genannten Sportarten noch Nordic-Walking und KIN-Ball auf dem Programm. So spielten die Teilnehmer in drei Mannschaften mit fast körpergroßen Luftbällen gegeneinander und lernten mit viel Spaß diesen außergewöhnlichen Sport kennen. Die Teilnehmer lobten vor allem die vielfältigen Workshop-Angebote mit den kompetenten Referenten sowie die gute Organisation und freuen sich bereits auf das Sport- und Gruppenhelferforum im nächsten Schuljahr. Ein besonderes Dankeschön gilt dem Personal des Wendener Schulzentrums sowie den Referenten, den mitwirkenden Fachverbänden und den zahlreichen Helferinnen und Helfern ohne die der Tag nicht zu dem geworden wäre, was er war.

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here