Von Rita Maurer

Hallenberg. Wer die Schützenkönigskette und die Königinnenkrone feierlich überreicht bekommt, hat ein ganz besonderes Jahr vor sich. Doch oft haben diese beiden äußeren Zeichen der Schützenkönigswürde auch eine reiche Vergangenheit – wie zum Beispiel in Hallenberg, wo Kette und Krone 90 Jahre alt werden.

1927 ließen der Verwaltungsdirektor Hermann Klammer die Schützenkönigskette und der Amtmann Alex Schlüter die Königinnenkrone anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Schützengesellschaft Hallenberg anfertigen.

Eine Kette, eine Krone und ein Versprechen - region, region-wi-me-ha, hallenberg
Foto: Rita Maurer
Eine Kette, eine Krone und ein Versprechen - region, region-wi-me-ha, hallenberg
Foto: Rita Maurer

Auf beiden befindet sich eine emaillierte Plakette, auf der der Hallenberger Schutzpatron Petrus mit dem Stadtwappen und drei Stadttoren von Hand aufgemalt und eingefasst worden ist. Die Kette ist zusätzlich mit den Jahreszahlen 1827 und 1927 sowie auf der Rückseite mit der eingravierten Widmung „Der Schützengesellschaft Hallenberg zum 100-jähr. Jubelfeste – Vewaltungsdirektor Hermann Klammer“ versehen. Auf der Rückseite der Krone ist eine ähnliche Gravur „Dem Schützenverein Hallenberg zum 100-jähr. Jubelfeste 1927 Amtmann Schlüter“ in winzigkleiner Schrift angebracht.

Eine Kette, eine Krone und ein Versprechen - region, region-wi-me-ha, hallenberg
Foto: Rita Maurer

Der schwere Königsanhänger hängt an drei langen Kettengliedern, in die kleine silberne Schildchen mit den Namen der ehemaligen Könige eingearbeitet sind.

Laut alten evangelischen Kirchenchroniken war Hermann Klammer Mitglied der Generalsynode in Dortmund. Er hatte Anfang der 20er Jahre ein Ferienhaus in Hallenberg gekauft, in dem er oft die Wochenenden verbrachte. Das Haus wird bis heute von seinen Nachfahren genutzt. Einige ältere Hallenberger können sich noch an den gesetzten Verwaltungsdirektor erinnern.

Hermann Klammer fühlte sich offensichtlich genau wie Amtmann Schlüter aus Brilon den Hallenberger Schützen so verbunden, dass die beiden ihnen eine neue Kette und eine neue Krone stifteten – ein Jahr vor der Weltwirtschaftskrise sicherlich eine beachtliche Ausgabe.

Eine Kette, eine Krone und ein Versprechen - region, region-wi-me-ha, hallenberg
Das erste Foto der neuen Schützenkönigskette und der neuen Krone mit Karl Brandner, der 1928 den Vogel geschossen und Hedwig Müller als Königin genommen hat. Sein Vorgänger Erich Diedrich bekam die Kette vom Stifter Hermann Klammer zuvor überreicht.

Auf alten Fotos ist zu sehen, dass es auch vor dieser Zeit schon Kette und Krone für das Hallenberger Königspaar gab. Über deren Verbleib ist jedoch nichts bekannt. In den Protokollbüchern der Schützengesellschaft ist vermerkt, dass Hermann Klammer am Samstagabend des Schützenfestes von 1928 die Kette mit dem Wunsch, sie als Symbol der Einigkeit und Rechtschaffenheit zu sehen, an den damaligen König Erich Diedrich übergab – übrigens dem Vater des diesjährigen 25-jährigen Jubelkönigs Reinhard Diedrich.

Eine Kette, eine Krone und ein Versprechen - region, region-wi-me-ha, hallenberg
Königspaar 1937: Franz Womelsdorf und Helene Schäfer. Die Plaketten-Tafel wird auch heute noch im Festzug mitgetragen.

Ab diesem Zeitpunkt tauchen auf den historischen Fotos der ehemaligen Königspaare deutlich sichtbar die jetzigen Insignien auf. Vor allem die Königinnenkrone mit ihrem emaillierten Wappen ist offensichtlich so markant, dass sie in den Schützenfest-Werbeanzeigen der Veltins-Brauerei abgebildet wird.Eine Kette, eine Krone und ein Versprechen - region, region-wi-me-ha, hallenberg

Dass Kette und Krone heute noch erhalten sind, ist nicht selbstverständlich. 1939 wurde Maria Müller (später Jokic) Schützenkönigin. Sie stammt aus dem Haus „Karlwilmches“, dem heutigen Hof Hallenberg. Nur wenige Wochen später brach der Zweite Weltkrieg aus. Ihr Vater Franz Müller hat daraufhin die Königinnenkrone im Stall vergraben, wo sie den Krieg unversehrt überdauerte. Auch der damalige Schützenkönig Alois Maurer schaffte es, seine Königskette unbeschadet durch die Kriegswirren zu bringen.

Der damalige Schützenhauptmann Heinrich Mörchen hatte Hermann Klammer versprochen, Kette und Krone stets in Ehren zu halten. Dieses Versprechen wird seit 90 Jahren eingehalten.

Wissenswertes:

89 Schützenkönige und 93 Schützenköniginnen haben die Kette und die Krone auf den vergangenen 90 Schützenfesten biser getragen. Im Zweiten Weltkrieg wurde nicht gefeiert. In einigen Jahren gab es laut der Königsgalerie der Schützengesellschaft einen Wechsel der Könige oder der Königinnen, deshalb sind die Zahlen nicht gleich.

Die jetzige Schützenkönigin Annette Dielenhein trägt die Königinnenkrone bereits zum zweiten Mal, denn sie war 2001/2002 schon einmal Schützenkönigin.

Eine Kette, eine Krone und ein Versprechen - region, region-wi-me-ha, hallenberg
Das amtierende Hallenberger Königspaar Annette und Matthias Dielenhein – die HEIMATLIEBE wünscht Euch ein unvergessliches Schützenfest!!                                                                                          Foto: Rita Maurer
Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here