Nordenau/Winterberg. „Ab Takt 188  übernimmt die Flöte das Solo von der Trompete. Achtet drauf, dass der Klangteppich ganz weich und sauber klingt, so wie wir das geübt haben“.

Zusammen sind wir stark! - winterberg, region, region-wi-me-ha
Foto: Rita MaurerKlangteppich ganz weich und sauber klingt, so wie wir das geübt haben“.

Der Raum im Nordenauer Haus des Gastes ist gesteckt voller Blasmusiker, die konzentriert ihrem Dirigenten Dominik Tepel zuhören und die Passage aus den Noten dann umsetzen. Das Blasorchester Nordenau-Oberkirchen, kurz BONO genannt, probt für sein Frühlingskonzert am nächsten Wochenende.

Zusammen sind wir stark! - winterberg, region, region-wi-me-ha
Foto: Rita Maurer

47 aktive Musiker mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren zählt das BONO,  weit mehr als die Hälfte davon kommen von auswärts: Bis hin nach Meschede, Scharfenberg oder Hallenberg zieht es jedes Wochenende Musikbegeisterte nach Nordenau zur Probe oder zu Auftritten. Allein neun Musikanten stammen aus dem kleinen Nachbardorf Winkhausen. Klarinettistin Vanessa Wahle (25) pendelt aus Winterberg seit 13 Jahren dreimal die Woche nach Nordenau und leitet zusammen mit der Hallenbergerin Verena Schäfer das Vororchester. Warum nimmt sie Fahrerei auf sich: „Die Musik, die wir spielen, ist echt cool. Das BONO ist meine Clique geworden.“

Beide Vereine waren vor 15 Jahren einzeln kaum noch mehr spielfähig

Doch es hat auch andere Zeiten in der Geschichte des Vereins gegeben. Bis vor gut 15 Jahren gab es die seit vielen Jahrzehnten eigenständigen Musikvereine Oberkirchen und Nordenau. Beiden fehlten in mehreren Instrumenten-Registern die für einen vollständigen Klang erforderlichen Musiker, die Oberkirchener hatten zudem keinen Dirigenten mehr. Da die meisten Mitglieder sich ohnehin kannten, kam die Idee auf, die beiden Orchester zusammen zu legen – erst einmal versuchsweise. Die Verpflichtungen beider Vereine wie z.B. Schützenfeste wurden aufeinander abgestimmt und zusammen wahrgenommen, Vorstand, Organisation und Finanzen blieben jedoch getrennt. „Die Art der Stücke, die wir auf einmal mit einer so großen Gruppe spielen konnten, und der Klangkörper haben uns einen unwahrscheinlichen Elan und Auftrieb gegeben“, erinnern sich Stefan Beste aus Nordenau und Stefan Belke aus Winkhausen. Beide spielen schon seit Anfang der 80er Jahre Posaune bzw. Tenorhorn – damals noch in separaten Vereinen. 2003 wurden die beiden Kapellen dann auch organisatorisch zusammengelegt, bekamen einheitliche Uniformen, einen gemeinsamen Vorstand und ihren jetzigen Namen.

Wie in fast jedem Verein folgten auf Höhen unweigerlich auch Tiefen – einige Jahre später gab es einen weiteren Umbruch, als mehrere Aktive aufhörten. Die verbleibenden Musiker organisierten sich neu, intensivierten die Ausbildung.

Zusammen sind wir stark! - winterberg, region, region-wi-me-ha
Foto: Rita Maurer

Mittlerweile gibt es neben dem großen Verein eine Blockflötengruppe, ein Vororchester und ein Jugendorchester mit 20 Nachwuchskräften. Seit dem letzten Jahr hat BONO auch eine eigene Tanzband, die „Nachtschicht“.

Der Vollblutmusiker Dominik Tepel aus Dreislar fungiert seit 2011 als Dirigent und legt neben dem normalen Blasmusik-Repertoire einen großen Schwerpunkt auf sinfonische Konzertstücke.

Frühlingskonzert am kommenden Wochenende mit Thema „Filmmusik“

Nächstes großes Ziel ist nun das Frühlingskonzert am Samstag, 8. April. Dafür haben sich die Musiker in diesem Zusammen sind wir stark! - winterberg, region, region-wi-me-haJahr das Thema „Film“ überlegt, auf das Dominik Tepel gerne eingegangen ist. Seit Wochen tönen daher regelmäßig Sequenzen von  Fluch der Karibik, Titanic, den Blues Brothers, dem Mann mit der eisernen Maske, Madagascar und einigen Blockbustern mehr aus dem Proberaum. Auch das Jugendorchester unter der Leitung von Nils Albers hat in den letzten Wochen kräftig an Stücken wie „Dschungelbuch“, ein Disney-Medley oder „Planes“ geprobt.

Die  Zuschauer werden auf einem roten Teppich in die mit Kinoplakaten und Filmrollen geschmückte Schützenhalle in Oberkirchen geleitet, und auch sonst haben sich die BONO-Aktiven eine Menge einfallen lassen, um ihr Publikum in die Welt des Films zu versetzen.

Viel ehrenamtlicher Einsatz, ungewöhnliche Ideen. Aber Alt und Jung ziehen mit. Die beiden Stefans haben die einfache Begründung: „Die jungen Leute motivieren uns Ältere durch ihre Leistung und Begeisterung, wir wiederum können viel an Erfahrung beitragen. Musik ist ja keine Sache des Alters. Wo sonst haben so unterschiedliche Altersgruppen das gleiche Ziel?“

  • Das BONO-Frühlingskonzert  findet am Samstag, 8. April, um 19.30 Uhr in der Schützenhalle Oberkirchen statt.
  • Einlass ist ab 19 Uhr mit Sektempfang mit musikalischer Untermalung vom vereinseigenen Saxophon Quartett.
  • Nach dem Konzert gibt es eine Aftershow-Party mit „Bonos Nachtschicht“.

 

Anderen empfehlen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here