Sontec Sensorbau ausgezeichnet

Agentur für Arbeit verleiht Ausbildungszertifikat

0
34
(von links): Carsten Tillmann überreicht das Ausbildungszertifikat an Patrick Sonntag (Geschäftsführer Sontec Sensorbau), Christian Brandt (Geschäftsführer Sondev), Marita Henderkes (Ausbilderin kaufmännische Berufe) und Michael Berthold (Ausbilder technische Berufe). (Foto: Thomas Becker, Agentur für Arbeit Siegen)

„Stecken wir da nicht mehr Energie rein, als wir am Ende raus bekommen?“, fragte Patrick Sonntag vor zehn Jahren seine Mitarbeiter. Seit 2003 führt er gemeinsam mit seinem Vater den im Jahr 1990 gegründeten Familienbetrieb Sontec Sensorbau in Lennestadt. Gemeinsam hatten sie die Firma auf Wachstumskurs gebracht und mussten überlegen, wo sie in Zukunft die passenden Fachkräfte bekommen.

Die Frage hat Patrick Sonntag damals mit einem klaren nein beantwortet. Dafür hat Carsten Tillmann, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Siegen, Sontec nun das Ausbildungszertifikat verliehen. Mit dem Zertifikat zeichnet die Arbeitsagentur in der bundesweiten Woche der Ausbildung Betriebe für hervorragendes Engagement in der Ausbildung aus.

Sontec produziert Sensoren. Kleine Messfühler, ausgestattet mit viel Elektronik, die zum Beispiel Temperaturen, Füllstände und Leitfähigkeiten von Flüssigkeiten messen. Oft werden kleine Mengen produziert. Da ist handwerkliches Geschick und technisches Verständnis gefragt. „Anfangs haben wir uns zurück gehalten. Wir wollten nicht ausbilden ohne die notwendigen Strukturen zu haben. Doch inzwischen will keiner mehr unsere Azubis missen“, bekennt Patrick Sonntag. Erst 2010 hatte er die erste Auszubildende zur Industriekauffrau eingestellt. Mittlerweile ist sie Assistenz der Geschäftsführung und studiert nebenberuflich. Für Sonntag sind die Auszubildenden die Zukunft des Betriebs. Darum möchte er möglichst alle erfolgreichen Auszubildenden übernehmen.

Eine Erfahrung haben Patrick Sonntag und seine Ausbilder allerdings gemacht. Die sehr guten Auszubildenden wollen oft noch studieren. Darum setzen sie auch gezielt auf Jugendliche, die nicht nur mit Einsen auf dem Zeugnis vorsprechen. „Das Zeugnis ist erstmal nur ein Indikator. Wir wollen jedoch auch wissen, was die jungen Menschen interessiert, was sie in ihrer Freizeit machen“, erklärt Christian Brandt, Geschäftsführer der  angeschlossenen Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft Sondev: „Wer zuhause am Computer sitzt und gerne programmiert, ist vielleicht genau der richtige für uns.“

Patrick Sonntag ist auch offen für Jugendlichen, die noch nicht reif sind für eine Ausbildung. Derzeit gibt er einem Jugendlichen die Chance, in einem Jahrespraktikum den Betrieb, die Abläufe und das Arbeitsleben kennen zu lernen. Dafür nutzt er die Einstiegsqualifizierung, ein Förderprogramm der Arbeitsagentur. Wenn weiterhin alles positiv läuft, kann der Jugendliche im Sommer die richtige Ausbildung beginnen. Bei Sontec machen auch zwei Studienabbrecher eine Ausbildung. Im Sommer fängt der dritte an. „Die Studienabbrecher sind sehr motiviert und in unserer Abteilung für Forschung und Entwicklung können wir sie gezielt fordern und fördern“, ist Patrick Sonntag sehr zufrieden mit seinen Azubis.

„Unser Zertifikat ist Dank und Anerkennung für eine besondere Leistung in der Ausbildung junger Menschen. In wenigen Jahren haben sie ein Ausbildungsniveau erreicht und ein Engagement entwickelt, wie wir es uns nur wünschen können“, bedankt sich Carsten Tillmann bei Patrick Sonntag und seinen Ausbildungsleitern. Sontec bildet in fünf verschiedenen Berufen aus: Kaufleute für Büromanagement, Industriekaufleute, technische Produktdesigner, Elektroniker für Geräte und Systeme sowie und Fachinformatiker. Der Betrieb in Lennestadt ist einer von drei ausgezeichneten Betrieben in diesem Jahr. Die beiden weiteren Zertifikatsträger sind Otto Blecher in Bad Laasphe und WaldrichSiegen in Burbach.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here